Das Informationstechnikbataillon 281

Seit nunmehr 53 Jahren sind die früheren Fernmelder und heutigen IT-Spezialisten in Gerolstein vertreten.

 

 

Am 01. Juli 1964, zog das ehemalige Fernmeldebataillon 767 in die Eifelkaserne in Gerolstein ein.

Das heutige Informationstechnikbataillon 281 blickt somit auf eine lange Tradition am Standort Gerolstein zurück und ist tief in der Region verwurzelt. Dies zeigen auch die zahlreich besuchten öffentlichen Veranstaltungen des Bataillons wie „Kasernenerstürmung“ und „Tanz auf windiger Höhe“.

Für die weltweiten Einsätze der Bundeswehr stellt das Informationstechnikbataillon 281 einen Anteil am IT-System der Bundeswehr und somit die Führungsfähigkeit der Streitkräfte sicher. Ohne dieses wichtige Element wären die Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten nicht in der Lage, einen Einsatz über weite Entfernungen zu steuern und zu koordinieren.

Mit den mehr als 500 Soldatinnen und Soldaten, die ihren Dienst in der Eifelkaserne leisten, ist das Bataillon in der Lage parallel die Kommunikation bei Übungen und Einsätzen, sowie die Anbindung der Einsatzgebiete nach Deutschland zu gewährleisten.

Darüber hinaus führt das Bataillon regelmäßig die Grundausbildung für neue Soldatinnen und Soldaten durch.