Mühlsteinhöhlen und Lavabrüche am Mühlenberg bei Hohenfels-Essingen

Reich ist es, das Gerolsteiner Land! Steinreich! Und in diesen Steinen – in diesem Fall den basaltischen Fest- und Lockergesteinen des Mühlenbergs bei Hohenfels-Essingen -gibt es jede Menge zu sehen und zu erleben. Begeben wir uns also zum Mühlenberg bei Hohenfels-Essingen, einem Original Eifeler Basaltvulkan, 585 m ist er hoch. Das schöne daran: man kann bis zum Waldparkplatz auf 520 m Höhe bequem heranfahren. Im Gipfelbereich kann man die alten Mühlsteinhöhlen besichtigen – Wir empfehlen eine Taschenlampe und ggf. Helm mitzunehmen -, einige Mühlsteine kleben noch an der Wand. Hier machte man sich die porösen, aber doch sehr festen und zähen Schweißschlacken aus der Kraterumrandung des Vulkans zunutze, diese Schweißschlacken brachten die besten Mühlsteine. Danach wandert man durch mächtigen Buchenwald an der idyllischen Mariengrotte vorbei hinab zu einem alten „open air“ Steinbruch, in dem ebenfalls Mühlsteine gebrochen wurden. Da liegen noch ein Dutzend der Riesenräder rum.

Weiter geht der Weg zum großen Steinbruch Schlink. Man blickt direkt in einen versteinerten Lavasee. Heute stehen dort die größten Basaltsäulen der Vulkaneifel! Von hier stammt der Eifeler Zähbasalt, bis heute ein gesuchter Stein für Denkmale weltweit; bis in die 50iger Jahre wurden hier noch Mühlsteine hergestellt und vom Bahnhof in Hohenfels in die Welt verschickt.. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt der Rundwanderung führt nochmals durch den prächtigen Buchenwald, und mit etwas Glück sieht man auch den Uhu, der sich in den anderen aufgelassenen Steinbrüchen niedergelassen hat.

Alle Informationen zum Georundweg „Basaltbrüche und Mühlsteinhöhlen am Mühlenberg“, ca. 3,3 km lang und in 1,5 h zu begehen, finden sich im gleichnamigen Flyer, den die Tourist-Info Gerolsteiner Land und das Naturkundemuseum Gerolstein bereithalten.

 

Alle Infos und weitere Tourenvorschläge gibt es in der Tourist-Info Gerolsteiner Land, Bahnhofstr. 4 in Gerolstein, Tel. 06591-949910, www.gerolsteiner-land.de. Sonntags steht das Naturkundemuseum Gerolstein, Hauptstraße 72 in Gerolstein mit Rat und Tat zur Seite; www.naturkundemuseum-gerolstein.de.