Ideen für die Eifel, Interessengemeinschaft Eifelvulkane lud zum Brainstorming ins Gerolsteiner Rondell ein

Wir leben in der Eifel und genießen unsere intakte Natur und das gute Eifelwasser, doch diese Güter sind in Gefahr, da Viele unachtsam mit ihnen umgehen.

Ein kurzfristiger, nicht beständiger wirtschaftlicher Nutzen wird zur Rechtfertigung der Ausbeutung unserer Bodenschätze genommen. Die Ausbeutung zu verhindern und wirtschaftliche Konzepte für die Zukunft der Vulkaneifel zu entwickeln, war das Ziel vieler Einwohner aus dem Großraum Gerolstein.

Dazu wurden 3 Gruppen zu den Themen Wasser, Gesundheit und Landwirtschaft gebildet. In den Gruppen wurde in einer Art Speed Dating jeweils 20 Minuten über Möglichkeiten des Erhalts und der Weiterentwicklung des entsprechenden Themas diskutiert. Die Wünsche und Vorschläge zum Thema wurden an eine Pinnwand geschrieben und von allen Beteiligten im Nachgang gewichtet.

Hier ein Beispiel zum Thema Wasser: Die Region Eifel hat das größte Potential im Bereich der Wasservermarktung. Einig sind sich alle Beteiligten, dass man den Wasserreichtum touristisch ausbauen sollte, um den Wert von Wasser in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. Vorschlag: Wasserwanderwege von Quelle zu Quelle mit detaillierten Informationen zum jeweiligen Wasser.

Dies ist nur einer von vielen Vorschlägen, welche gestern erstellt wurden, um sie der Politik zu überreichen. Außerdem wurden gemeinsam wirtschaftlich interessante Ideen für die Eifel entwickelt.

Gut, dass es so viele interessierte Einwohner gibt, die sich mit der Zukunft ihrer Umwelt und dem wirtschaftlichen und umweltverträglichen Wachstum ihrer Region beschäftigen.