7. Vulkantag in Bewingen war ein voller Erfolg!

Die TW Gerolsteiner Land und der Ortsteil Gerolstein Bewingen haben alle interessierten Wanderer zum Marsch um den Burlich eingeladen.

Deutlich mehr als 100 Personen sind trotz des schlechten Wetters nach Bewingen gekommen. Ihnen wurde eine geologische und geschichtliche Reise in die Vergangenheit geboten.

Herr Dr. Bitschene referierte über den Vulkanismus und das alte Stollensystem am Kinder Kylltalradweg. Herr Schmidt-Ellinger berichtete über die Hexenverbrennungen durch Dr. Möden und über das unerforschte Höhlensystem am Burlich.

Da der Zugang aus sicherheitstechnischen Gründen nicht stattfinden kann, hat die Digitale Stadt Gerolstein Bilder in virtueller Realität von den Bunkerhöhlen erstellt, so dass die Bevölkerung gefahrlos diesen magischen Ort durch eine VR-Brille erleben kann.

Durch Unterstützung des Führungsunterstützungsbataillons 281 und der Reservistenkameradschaft Gerolstein wurden den Wanderern eine vorzügliche Suppe gereicht, die vor Ort von der Bundeswehr gekocht wurde.

Dank der Unterstützung der Bewinger Bürger konnten sich die Besucher an einem reichhaltigen Kuchenbuffet laben. Das Höhlen- und Stollensystem am Burlich hat die Wanderer besonders interessiert. Hier gibt es heute noch Zeitzeugen, die dort im Zweiten Weltkrieg Schutz vor den Luftangriffen gesucht haben.

Das Stollensystem zum Eisenerzabbau geht auf den 30 jährigen Krieg zurück und wurde bis in die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts betrieben. Wir sind gespannt, welche Erkenntnisse noch über den Burlich gesammelt werden.

Initiates file downloadMP3 Datei zur Hexenverfolgung

Quelle: Opens external link in new windowDipl. - Ing. Wilhelm Blum Datapoint

 

Initiates file download

Initiates file download

Initiates file download

Initiates file download