Nachruf auf Jean-Pierre Sefer

Wir trauern um Jean-Pierre Sefer aus Digoin.

Plötzlich und unerwartet hat er uns am 23. November 2017 im Alter von 72 Jahren verlassen.

Geboren am 20.10.1945 in Digoin lernte er dort das Handwerk des Druckers und wurde bald nach seinem Militärdienst in Deutschland Chef der Druckerei Sefer in Digoin. Seine ehrenamtliche Berufung war die Freiwillige Feuerwehr Digoin, für die er sich 42 Jahre seines Lebens engagierte. Als Ehren-Kapitän wurde er verabschiedet. Die Leidenschaft für das Feuerwehrwesen war ihm von seinem Vater Pierre Sefer, Ehrenbürger von Gerolstein, mitgegeben worden. Auch sein Sohn Patrick und seine Enkelkinder sind der Feuerwehr eng verbunden.  
                                                                                                                                                Für die Stadt Digoin setzte er sich außerdem ehrenamtlich einige Jahre als Präsident des Komitees für die Foire ein. Überhaupt war sein ganzes Wirken darauf ausgerichtet, seinen Mitmenschen zu helfen und dafür Sorge zu tragen, dass es ihnen gut ging. Seine Beliebtheit war bei der Trauerfeier in Digoin am 25. November deutlich erkennbar.

Auch in der Begleitung der Städtepartnerschaft mit Gerolstein, zunächst als Sohn des langjährigen Präsidenten des „comité de jumelage", Pierre Sefer, und dann auch als Ehemann der jetzigen Präsidentin Roselyne zeigte sich sein sorgendes Wesen. Bei den zahlreichen Besuchen der Gerolsteiner in Digoin und bei den Besuchen in Gerolstein war er stets freundlich und hilfsbereit im Einsatz.

Wir haben einen liebenswerten Menschen und treuen Freund verloren. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Seiner Ehefrau Roselyne Sefer übermitteln wir unser tief empfundenes Beileid.

 

 

 

 

   Verein zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Gerolstein e. v.

In der Mitte mit seinem Enkelsohn Quentin: Jean-Pierre Sefer